Herzlich Willkommen bei der Kirchengemeinde Hohenstadt

- auf der Schwäbischen Alb
 
Hohenstadt ist einen Besuch wert! Machen Sie virtuell mit uns einen Rundgang durch die Ortschaft.

Gemeinde Hohenstadt

 

Wie Wiesensteig wurde Hohenstadt zum ersten Mal 861 urkundlich erwähnt. Der Ort wurde damals mit seiner ganzen Markung dem Benediktinerkloster Wiesensteig überlassen. Es gibt aber Anzeichen, dass eine Siedlung schon zur Eisenzeit, also zwischen 800-400 v.Chr., bestanden haben musste.


Sehr stark geprägt haben auf jeden Fall die Römer die Geschichte von Hohenstadt. Zwei Römerstrassen verliefen in der Umgebung von Hohenstadt. Eine davon hat sogar den Ort selbst durchschnitten. Die ältere Römerstrasse ist bekannt unter dem Namen "Alblimes".

 

Aber auch das Adelsgeschlecht der Helfensteiner, Gefolgsleute der Staufenkaiser, hatten die Geschichte von Hohenstadt stark geprägt. Nachdem die Helfensteiner die Hälfte Hohenstadts an die Herren von Westerstetten - sie standen in württembergischen Diensten - als Lehen veräußerten und später die andere Hälfte an sie verkauften, gab Württemberg im 17. Jahrhundert seine Hälfte nicht mehr als Lehen aus. Nach einer Zeit der Doppelregentschaft von Kurbayern und Württemberg ging 1806 die ganze Herrschaft Wiesensteig an Württemberg.

 

Heute zählt Hohenstadt über 719 Einwohner. Es liegt landschaftlich sehr reizvoll auf der Albhochfläche, wo man ausgedehnt wandern kann. An manchen Tagen hat man eine sehr tolle Fernsicht auf die Alpen, die man einfach mal erlebt haben muss. Die Gegend um Hohenstadt ist auch heute immer noch landwirtschaftlich geprägt. Durch die autobahnnahe Lage mit der Behelfsausfahrt besteht eine gute verkehrsmäßige Anbindung. Außerdem findet man als Freizeiteinrichtungen einen Campingplatz, einen Reitstall und zwei Tennisplätze vor.

 

Hier können Sie die Gemeinde Hohenstadt virtuell besuchen:

Homepage der Gemeinde Hohenstadt

 

Zu der Kirchengemeinde Hohenstadt zählen zur Zeit 206 Personen (Stand Dezember 2011).